Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie

Mehr Energie - weniger Schmerzen - besseres Körpergefühl

Was ist IHHT und wofür ist sie gut?

Unser Körper besteht aus etwa 100 Billionen Zellen. In jeder Zelle sitzen sogenannte Mitochondrien ("Kraftwerke" der Zelle), die für unsere Energieproduktion verantwortlich sind. Stress, ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel, Umweltgifte und regelmäßige Medikamenteneinnahme etc. führen zu schlecht funktionierenden Mitochondrien ("schlechter Stoffwechsel"). Die Auswirkungen hiervon reichen von Antriebslosigkeit über chronische Müdigkeit / Erschöpfung bis hin zu Organfunktionsstörungen und chronischen Erkrankungen. Eine gestörte Energiegewinnung / Mitochondrienfunktion kann der erste Dominostein einer Vielzahl körperlicher und psychischer Reaktionen bzw. Beschwerden sein.

Abnehmen durch optimierten Stoffwechsel

Sowohl Fett, als auch Zucker, werden in den Mitochondrien verbrannt bzw. verstoffwechselt. Sind die Mitochondrien geschädigt, ist es schwer abzunehmen und man nimmt leichter zu. Um ein gesundes Körpergewicht zu erreichen und zu halten, müssen die Mitochondrien gut funktionieren. Mit der IHHT können Sie hier gezielt Einfluss nehmen!

Bei der Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie (oder auch Intermittierende-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie) atmet man im Wechsel sauerstoffarme Luft (Hypoxie, 9-20% Sauerstoff) und sauerstoffangereicherte Luft (Hyperoxie, 22-30% Sauerstoff). Der normale Sauerstoffgehalt der Luft in unseren Höhen liegt bei 21%.

Dieser ständige Wechsel führt dazu, dass die schlecht funktionierenden Mitochondrien abgebaut und die gut funktionierenden verbessert bzw. vermehrt zur Reproduktion angeregt werden. Unser Akku wird also nicht nur aufgeladen, sondern auch ausgetauscht. Für die Entdeckung der Effekte der Hypoxie auf die Mitochondrien gab es 2019 den Medizinnobelpreis.

Wobei hilft die IHHT?

Die IHHT findet Anwendung u.a. bei folgenden Indikationen & hat positive Effekte bei:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Übergewicht / Adipositas
  • Diabetes mellitus
  • Lungenerkrankungen (speziell COPD, Asthma)
  • "Burnout" / Stress
  • Chronische Erschöpfung, Müdigkeit / chronic fatigue syndrome (CFS)
  • Psychovegetative Störungen
  • Migräne
  • Depression
  • Alzheimer / Demenz
  • "Long Covid"
  • Erschöpfung nach viralen Infekten
  • Stoffwechselstörungen
  • Schlafstörungen
  • Augenerkrankungen
  • Schmerzen
  • Fibromyalgie
  • Hashimoto
  • Alle Störungen der Mitochondrienfunktion (Mitochondropathien)

Wie genau funktioniert die IHHT?

Die Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie kann ganz bequem im Liegen durchgeführt werden, man kann dabei schlafen. Wahlweise ist auch ein gleichzeitiges Ausdauertraining möglich. Mittels einer komfortablen Atemmaske wird im Wechsel sauerstoffarme und sauerstoffangereicherte Luft zugeführt. Man spürt davon währenddessen nichts. Ein "Zelltraining" dauert 40min und sollte 2-3x pro Woche durchgeführt werden. Insgesamt empfehlen sich 15 Sitzungen, um nachhaltige Effekte zu erzielen.

Ähnlich wie beim Höhentraining verbessert IHHT auch die Leistungsfähigkeit beim Sport.

Informieren Sie sich gerne bei uns, wie IHHT für Sie von Vorteil sein kann!